Ausgewähltes Volvo Modell:

Entdecken Sie mehr Informationen auf der Modellseite.

OK
Um Ihnen den bestmöglichen Support bieten zu können, müssen wir wissen, welches Fahrzeug Sie haben, da sich die Funktionen, Dienste und Eigenschaften zwischen den verschiedenen Modellen unterscheiden können. Durch das Auswählen eines Fahrzeugmodells werden in Ihre Suche Informationen miteinbezogen, die aus der Betriebsanleitung für dieses bestimmte Modell stammen. Wir führen jedes Jahr mehrere Modelljahr-Updates durch. Jedes neue Update hat einen speziellen Modelljahr-Code, den Sie auf der Rückseite Ihrer Betriebsanleitung finden. Der Code wird als ATXXXX geschrieben, zum Beispiel AT1446.
Betriebsanleitung zum Herunterladen

Adaptiver Tempomat*

Der adaptive Tempomat (Adaptive Cruise Control - ACC) hilft dem Fahrer, eine gleichmäßige Geschwindigkeit und einen voreingestellten Zeitabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einzuhalten.

Ein adaptiver Tempomat ermöglicht bei längeren Fahrten auf der Autobahn oder langen, geraden Landstraßen mit gleichmäßigem Verkehrsfluss ein besonders entspanntes Fahren.

Der Fahrer stellt die gewünschte Geschwindigkeit und den gewünschten Zeitabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein. Sobald die Kamera- und Radareinheit ein langsameres Fahrzeug vor dem Fahrzeug erfasst, wird die Geschwindigkeit automatisch an dieses angepasst. Ist der Weg wieder frei, nimmt das Fahrzeug erneut die gewählte Geschwindigkeit auf.

Der Fahrer muss stets auf die Verkehrsverhältnisse achten und eingreifen, wenn der adaptive Tempomat nicht die geeignete Geschwindigkeit oder den geeigneten Abstand einhält.

Der adaptive Tempomat kann nicht mit allen Verkehrs-, Wetter- und Straßenverhältnissen umgehen.

Der adaptive Tempomat unterliegt gewissen Begrenzungen, derer sich der Fahrer bewusst sein muss – lesen Sie bitte vor seiner Verwendung alle entsprechenden Abschnitte der Betriebsanleitung.

Der Fahrer ist stets dafür verantwortlich, dass der richtige Abstand und die richtige Geschwindigkeit eingehalten werden, selbst wenn der adaptive Tempomat verwendet wird.

Die Wartung von Bauteilen des adaptiven Tempomats darf nur von einer Werkstatt ausgeführt werden – eine Volvo-Vertragswerkstatt wird empfohlen.

Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug wird durch Radar gemessen. Die Tempomatfunktion regelt die Geschwindigkeit mit Hilfe von Gaszufuhr und Bremsvorgängen. Es ist normal, dass die Bremsen schwache Geräusche von sich geben, wenn der adaptive Tempomat diese verwendet.

Der adaptive Tempomat strebt danach, dem vorausfahrenden Fahrzeug in der eigenen Spur in einem vom Fahrer eingestellten Zeitabstand zu folgen. Wenn die Radareinheit kein vorausfahrendes Fahrzeug erfasst, hält das Fahrzeug stattdessen die vom Fahrer eingestellte und gespeicherte Geschwindigkeit. Dies ist auch der Fall, wenn die Geschwindigkeit des vorausfahrenden Fahrzeugs die gespeicherte Geschwindigkeit überschreitet.

Der adaptive Tempomat strebt danach, die Geschwindigkeit „weich“ zu regeln. In Situationen, die schnelle Bremsvorgänge erfordern, muss der Fahrer jedoch selbst bremsen. Dies gilt bei großen Geschwindigkeitsunterschieden oder wenn das vorausfahrende Fahrzeug kräftig abbremst. Aufgrund der Begrenzungen der Radareinheit kann ein Abbremsen des Fahrzeugs unerwartet erfolgen oder ausbleiben.

Der adaptive Tempomat kann einem anderen Fahrzeug bei Geschwindigkeiten bis zu 200 km/h (125 mph) folgen.

Der adaptive Tempomat ist kein kollisionsvermeidendes System. Der Fahrer muss eingreifen, wenn das System ein vorausfahrendes Fahrzeug nicht erfasst.

Der adaptive Tempomat bremst weder für Menschen oder Tiere, noch für kleine Fahrzeuge wie z. B. Fahrräder und Motorräder, noch für tiefe Abschleppfahrzeuge/Anhänger, entgegenkommende, langsamfahrende oder stillstehende Fahrzeuge und Gegenstände.

Verwenden Sie den adaptiven Tempomaten z. B. nicht im Stadtverkehr, bei dichtem Verkehr, auf Kreuzungen, bei Glätte, viel Wasser oder Matsch auf der Fahrbahn, kräftigem Regen/Schneefall, schlechter Sicht, auf kurvigen Straßen oder auf Autobahnauf- und -ausfahrten.

Übersicht

Bedienelemente

Tasten und Symbole der Funktion.

Tasten und Symbole der Funktion.

Erhöht die gespeicherte Geschwindigkeit oder aktiviert den adaptiven Tempomaten von neuem und nimmt die gespeicherte Geschwindigkeit wieder auf.
Aktiviert den adaptiven Tempomaten und speichert die aktuelle Geschwindigkeit oder deaktiviert den adaptiven Tempomaten.
Gespeicherte Geschwindigkeit senken
Zielfahrzeuganzeige: Der ACC hat ein Zielfahrzeug erfasst und folgt diesem im eingestellten Zeitabstand.

Fahrerdisplay

Geschwindigkeitsanzeige.

Geschwindigkeitsanzeige.

Gespeicherte Geschwindigkeit
Geschwindigkeit des vorausfahrenden Fahrzeugs.
Aktuelle Geschwindigkeit des eigenen Fahrzeugs.

Warnung bei Kollisionsgefahr

Warnleuchte.

Warnleuchte.

Der adaptive Tempomat nutzt ca. 40 % der Betriebsbremsenleistung. Wenn das Fahrzeug stärker als durch den adaptiven Tempomaten abgebremst werden muss und der Fahrer nicht bremst, wird dieser mit der Warnleuchte und dem Warnton der Funktion City Safety darauf aufmerksam gemacht, dass ein sofortiges Eingreifen erforderlich ist.

Die Warnlampe kann bei starkem Sonnenlicht oder mit Sonnenbrille schwer zu erkennen sein.

Head-Up-Display*

Ein blinkendes Symbol weckt die Aufmerksamkeit des Fahrers.

Ein blinkendes Symbol weckt die Aufmerksamkeit des Fahrers.

Ist das Fahrzeug mit einem Head-up-Display* ausgestattet, wird die Warnung in der Windschutzscheibe mit einem blinkenden Symbol angezeigt.

Der adaptive Tempomat warnt nur vor Fahrzeugen, die von der Radareinheit erfasst wurden – es ist daher möglich, dass eine Warnung zu spät oder gar nicht erfolgt. Warten Sie nicht auf eine Warnung, sondern bremsen Sie, wenn dies erforderlich ist.

Konnten wir Ihnen helfen?

Vielen Dank für Ihr Feedback
Schön, dass wir helfen konnten
Feedback
Senden
Ja Nein